Inessa Rozenfeld: geboren in der Ukraine, Stadt Odessa. Sie ist eine ausgebildete Kunstmalerin, -lehrerin und Architekt.

Sie studierte die Kunstmalerei bei W.Polnobrodsky und W.Alikberow, Mitglieder des Kunstverbandes der Ukraine.
Im Jahre 2001 fanden ihre erste Personalausstellung im neueröffneten Rerich-Haus und in Frapolly-Gallerie in Odessa statt. Eine Serie von Bildnisse von verschiedenen Dichtern, Malern, Schriftstellern wurde da vorgestellt . Diese Ausstellungen rief große Interesse auf, sowohl im Presse, als auch bei TV.

Inessa beschäftigt sich auch mit Literatur.

Seit 2003 in Deutschland, als Tochter von Davyd Rozenfeld, einen Holocaust-Überlebenden, gekommen. Zusammen mit dem Vater hat sie einige Lesebücher für Jugendlichen und Studenten über den Retter der Juden in der Zeit von National-Sozialismus herausgegeben.

Als Kunstmalerin hatte Inessa einige Personal-Ausstellungen (Ölmalerei, Pastell, Grafik) in ihrer Heimatstadt Odessa sowie in Berlin und Potsdam. Inessa macht Illustrationen für schöne Literatur, die in mehreren sprachen entsteht. Inessa ist Preisträgerin von Internationalen Malwettbewerb „David`s Harfe“ in Nazareth 2017.

Künstlerische und literarische Tätigkeit wird am meistens jüdischer Thematik gewidmet. Inessa engagiert sich auch mit ukrainischer Thema.